Musikfreunde Penzberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Ländliche Konzerte Penzberg
Programm 2018


Liebe Freunde der Musik,
wir freuen uns, Ihnen auch in diesem Jahr wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm bieten zu können und möchten Sie gerne auf unsere nächste Veranstaltung hinweisen:

Samstag, 28. April 2018  - 18.30 Uhr – Aula Grundschule Südstraße
Penzberger Mordnacht – Lieder und Texte
Wie auch in den vergangenen Jahren gestalten die Musikfreunde Penzberg und Umgebung e.V., zusammen u.a. mit Schülern der Musikschule der Stadt Penzberg – in diesem Jahr auch gemeinsam mit dem Kirchenchor von Penzberg-Steigenberg „Spirit of the Generations" - ein Konzert in der Aula mit musikalischen Beiträgen und Texten zum Thema Rassismus und Gewalt.

Eintritt frei

______________________________________________________________________

nächstes Konzert:

Donnerstag, 3. Mai 2018  -  19.30 Uhr -  Aula GS Südstraße
Liederabend  –  „Sie heißt die Sehnsucht, kennt ihr sie?"
Werke von   Schubert, Rihm, Schostakowirsch, Britten, Ives   u.a.
mit:
Nikolaus Pfannkuch – Tenor
Rebeka Stojkoska  -  Klavier

Franz Schubert gilt als großer Meister des Kunstliedes und war mit über 600 Werken einer der produktivsten Komponisten. Viele seiner Werke stellen den Gipfel der Liedgattung im 19. Jahrhundert dar. Die jungen Musiker Nikolaus Pfannkuch – Tenor und Rebeka Stojkoska  -  Klavier haben in ihr Liedprogramm weitere große Komponisten ihrer Zeit aufgenommen, die bestechend intensiv und lebendig die Welt der Lieder bereichert haben. Zu Gehör kommen neben Franz Schubert Werke von Dmitri Schostakowirsch, Charles Ives, Benjamin Britten, Wolfgang Rihm u.a.
Tenor Nikolaus Pfannkuch trat u.a. im Rahmen der Osterfestspiele der Berliner Philharmoniker im Theater Baden-Baden als Cecco in Haydns Oper "Il Mondo della Luna"  auf und konzertierte, neben dem Liedgesang in zahlreichen Oratorien u.a. von J.S.Bach und Mendelssohn. Die Pianistin Rebeka Stojkoska ist Preisträgerin mehrerer internationaler Wettbewerbe für Klavier und Kammermusik. 2016 gewann sie den 1. Preis bei dem Festival für Musik Lake Pearls. 2017 konzertierte sie u.a beim Bonner Schumannfest.


Der 1989 in Penzberg geborene Tenor Nikolaus Pfannkuch, erhielt mit 16 Jahren seinen ersten Gesangsunterricht und wurde 2006 in die Bayerische Singakademie, einer Förderstiftung des Freistaates für junge Sänger, aufgenommen.

Nach einem Bachelorstudium bei Prof. Reginaldo Pinheiro studiert er derzeit im Masterstudiengang bei Prof. Katharina Kutsch an der Hochschule für Musik in Freiburg im Breisgau. Meisterkurse, unter anderem bei Brigitte Fassbaender, Ton Koopman, Markus Eiche, Kai Wessel und François-Xavier Roth ergänzen seine Ausbildung.
Im November 2015 sang er die Partie des Eurillo in A. Scarlattis Oper „Gli equivoci nel sembiante" im Hessischen Staatstheater Wiesbaden.
Im Rahmen der Osterfestspiele der Berliner Philharmoniker 2016 im Theater Baden-Baden trat er als Cecco in Haydns dramma giocoso "Il Mondo della Luna" auf.
In Produktionen der Opernschule der Freiburger Musikhochschule spielte er u.a. den Contino Belfiore in Mozarts Oper „La Finta Giardinera", in Co-Produktionen der Hochschule mit dem Theater Freiburg als Testo in Monteverdis „Combattimento di Tancredi e Clorinda", sowie als Roderich de Weert in der Operette „Der Vetter aus Dingsda" von Eduard Künneke. Im Januar 2018 sang er die Partie des Cavaliere Giocondo in Rossinis melodramma giocoso „La pietra del paragone".
In der Saison 2017/2018 spielt er im Badischen Staatstheater Karlsruhe den Tenor Tony Candolino in dem Schauspiel „Meisterklasse" von Terrence McNally.
Einen hohen Stellenwert in seinem Repertoire haben neben dem Liedgesang und der Oper auch Oratorien wie Händels „Messias" und „Saul", Haydns „Schöpfung" und „Jahreszeiten", Mendelssohns „Lobgesang" und „Elias", Keisers „Markuspassion", Bachs  „Weihnachtsoratorium" und seine Passionen und Kantaten.

Die Pianistin Rebeka Stojkoska, geboren 1995, wuchs in Skopje (Mazedonien) auf. Einen Teil ihrer Kindheit lebte sie in Volos (Griechenland), wo sie im Alter von 4 Jahren mit dem Klavierspiel begann.
Von 2002 bis 2013 war sie in der Klavierklasse von Elena Kostovska in Skopje. 2013 kam sie nach Deutschland um im Rahmen des Bachelorsstudiums an der Hochschule für Musik Freiburg bei Andreas Bach zu studieren, was sie 2017 erfolgreich abschloss. Derzeit studiert sie Master Liedgestaltung bei Pauliina Tukiainen.
Die musikalische Ausbildung ergänzte sie mit vielen Meisterkursen, u.a bei Jenny Zaharieva, Arbo Valdma, Jerome Rose, Till Fellner, Alfonso Gomez, sowie für Kammermusik bei Hansjacob Staemmler. Liedkurse besuchte sie bei Anne Le Bozec, Helmut Deutsch, Jan Philip Schulze und Axel Bauni.
Sie ist Preisträgerin mehrerer internationaler Wettbewerbe für Klavier und Kammermusik in Mazedonien und Serbien. 2016 gewann sie den 1. Preis bei dem Festival für Musik Lake Pearls. 2017 konzertierte sie u.a beim Bonner Schumannfest.
Des weiteren war sie Stipendiatin der Adelhausenstiftung Freiburg und ist seit 2016 Stipendiatin bei Yehudi Menuhin Live Music Now. 2017 bekam sie den DAAD Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender, sowie das Deutschland- stipendium.


Karten zu € 20.-
Mitglieder d. Musikfreunde Penzberg u.Umgebung e.V. € 16.- / Schüler und Studenten 7.-


___________________________________________________________________________________
Kartenvorverkauf für alle Konzerte :  
Buchhandlung Rolles - Tel.: 08856 4344
Gelbes Blatt - Tel.: 08856 9140     

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü