Über uns - Musikfreunde Penzberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Über uns

Der Verein

Unser Verein wurde 1983 von musikalisch interessierten Bürgern gegründet,
um das Musizieren in Penzberg und Umgebung ideell und materiell zu fördern.
Seit 1997 unterstützt und organisiert der Verein in Zusammenarbeit mit der
Musikschule der Stadt Penzberg die Konzertreihe "Ländliche Konzerte Penzberg", die 1991 aus der Arbeit der städtischen Musikschule heraus initiiert wurde und heute mit ca. 12 Konzerten pro Jahr ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens in unserer Stadt ist.

Zahlreiche Kammerkonzerte, Liederabende, Volksmusikdarbietungen und große
Oratorien, aufgeführt von Musikern und Sängern der Region, aber auch von Künstlern mit internationalem Ruf, u.a. von der Münchner Staatoper, standen auf dem Programm. Klassische Moderne, das Musical und Jazz und Folk hatten hier ebenso ihren Platz.
Über
200 Konzerte wurden inzwischen im Rahmen dieser vielseitigen Konzertreihe dem interessierten Publikum zu Gehör gebracht.

Unsere Vereinssatzung können Sie hier nachlesen: Vereinssatzung

Der Vorstand
Der Vorstand wurde bei der Mitgliederversammlung am 17.03.2016 gewählt.

1. Vorsitzender: Martin Janner, Penzberg  
2. Vorsitzende: Bärbel Scholz, Penzberg
Schriftführerin: Dr. Rosmarie Wieser, Penzberg
Kassier: Theresia Köpfer, Iffeldorf
Beisitzer:
Prof. Dr. Bertram Schulin, Weilheim
Dr. Josef Gabelsberger, Penzberg
Dr. Christian Sieblist, Penzberg

Musikalischer Leiter:
Günther Pfannkuch


Mitgliedschaft


Mitglied des Vereins kann sowohl jede natürliche Person, die das 18. Lebensjahr vollendet hat, als auch jede juristische Person werden. Die Aufnahme erfolgt auf formlosen Antrag durch die Vorstandschaft.
Vorgefertigte Beitrittserklärungen liegen auch den Programmen der großen Konzerte bei.
Der
Mitgliedsbeitrag beträgt z. Zt. EUR 20.- €  pro Jahr.
Sie möchten uns unterstützen? Mehr Informationen - auch zu Spenden - finden Sie auf der Seite: "MITGLIED WERDEN"


Konzertreihe "Ländliche Konzerte Penzberg"

Die  "Ländlichen Konzerte Penzberg"  wurden 1991 von Johannes Meyer, Egbert Greven und Günther Pfannkuch gegründet um u.a. für die sich abzeichnenden weiteren Konzerte des wachsenden Chores und Orchesters - neben Kammermusikensembles - ein musikalisches Forum zu finden. Die Koproduktionen bzw organisierten Konzerte der zunächst "4 ländliche Konzerte" lösten sich im Lauf der ersten Jahre von Egbert Greven, der seinen excellent gestalteten Schwerpunkt als Konzertorganisator mit den „Meisterkonzerten" bekanntlich in Iffeldorf fand. Die Penzberger Konzertreihe wurde umgenannt in "Ländliche Konzerte Penzberg" und wurde etwa so konzipiert, wie sie jetzt ist: Viele Musiker – ambitionierte Laien wie auch renommierte Berufsmusiker - stammen aus Penzberg und dem weiteren Umland.
Es wird versucht, keine kurzfristige Event/Einkaufskultur durchzuführen, vielmehr das kulturelle Leben vor Ort langfristig zu hegen und zu pflegen im musikalischen und natürlich auch im menschlichen Sinne.
In bisher über 260 Konzerten waren es über 52.000 Zuhörer, die unsere Konzertreihe besucht haben.
Zahlreiche Liederabende, Kammerkonzerte, Volksmusikaufführungen und große Oratorien, aufgeführt von Musikern und Sängern der Region aber auch von Künstlern mit internationalem Ruf, standen auf dem Programm. Klassische Moderne und das Musical hatten hier ebenso ihren Platz wie Volksmusik und hochkarätiger Jazz und etliche Uraufführungen.
Das „Barockensemble der Münchner Philharmoniker" war zu Gast – Liederabende, Dichterlesungen mit Musik (Anatol Regnier, Birgitta Wolf – jeweils zum Gedenken an den 28.April 1945), „Musica Burana"(Ltg. Franz Schesser), Giannottis experimentelle Musik, das „Marais Consort", „Estampie", „Konzert für Orgel und Percussion", das „Konzert für einen Flügel in Penzberg" mit dem international renommierten Pianisten Detlev Eisinger – die Liste ließe sich noch lange fortführen.
Von Anfang an, seit der Gründung im Jahre 1991 ist unsere Konzertreihe unmittelbar    mit dem Vocalensemble und dem Penzberger Kammerorchester verknüpft. Gewissermaßen waren diese beiden Ensembles auch der Grund für die Entstehung der
Ländlichen Konzerte Penzberg:
Die Aufführungen von Chor und Orchester waren sehr vielfältig und es würde sicherlich zu weit führen, alle aufzuführen; hier eine Auswahl:
Mozarts REQUIEM, Webbers JESUS CHRIST SUPERSTAR, Haydn’s SCHÖPFUNG, Händel’s MESSIAS und JUDAS MACCABÄUS , Werke von Schütz und Gabrieli, JOHANNESPASSION und WEIHNACHTSORATORIUM von Bach, ELIAS, PAULUS und LOBGESANG von Mendelssohn,   MARIENVESPER von Monteverdi, die Mass of Joy von Grössler und vielleicht als ein weiterer Höhepunkt, das enorm fordernde REQUIEM von Giuseppe Verdi, aufgeführt von ca. 160 Mitwirkenden, DEBORAH, AVIGNON und MESSE IM ALTEN STIL von Holger Jung, Joseph Haydn-Cellokonzert mit Lorenz Härtl, Michael Haydn Requiem, Duruflé  REQUIEM, Puccini Missa di Gloria, Beethoven 4.Sinfonie,  Schubert „Unvollendete", Rossini Stabat Mater, Rutter REQUIEM, Vivaldi Gloria, Beatus Vir, Magnificat und vieles mehr – allesamt großartige Werke der  Musikgeschichte.
Nahezu alle Werke in großer Besetzung – zudem bewußt für die Kirche gewählte, wichtige Kompositionen und Perlen der Kirchenmusik - wurden von uns in der Stadtpfarrkirche Christkönig aufgeführt, durchweg von größtem Anspruch an alle Mitwirkenden.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü