Veranstaltungen - Musikfreunde Penzberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Veranstaltungen

Ländliche Konzerte Penzberg – 2019

_____________________________________________________________________________________________________

Sonntag, 16. Februar 2020  - 19.00 Uhr – Aula GS an der Südstraße

KlezMotion

mit:
Pia Janner-Horn – Violine
Reinhard Hausner - Klarinette
Wolfgang Hierl – Gitarre
Erich Kogler – Kontrabass
Petra Papke - Sprecherin/Text




Klezmer hat seine Wurzeln in der jüdischen und osteuropäischen Kultur.
Sie ist offen für Einflüsse aus anderen Kulturen der Welt und lässt in ihrer Interpretation Raum für Improvisation.
KlezMotion – Pia Horn mit virtuos, fetzig beschwingter Geige, Reinhard Hausner mit betörend swingender Klarinette, Wolfgang Hierl mit gefühlvoller und zugleich temperamentvoller Gitarre sowie Erich Kogler energiegeladen und doch so einfühlsam am Kontrabaß - spielt Stücke der traditionellen jiddischen Musik, aber auch Tango und jazzige Bearbeitungen sowie Kompositionen der Gegenwart.
Texte – unterhaltsam und nachdenklich über die Natur, die Vogel- und Tierwelt - von und mit Sprecherin Petra Papke geben vielseitige Gedanken mit auf die spannende und virtuose musikalische Reise.


Karten zu € 20.-
Mitglieder d. Musikfreunde Penzberg u. Umgebung e.V. € 16.- / Schüler und Studenten 7.-

____________________________________________________________________________________________________

Samstag, 7. März 2020  -  19.00 Uhr    -   Aula GS an der Südstraße


Klavierkonzert
Aglaya Zinchenko spielt Frédéric Chopin

Aglaya Zinchenko, geboren in Sankt Petersburg, absolvierte dort ihr Musikstudium mit Auszeichnung. Sie ist Preisträgerin des Steinway-Wettbewerbs in Hamburg, erhielt ein Stipendium der Richard-Wagner-Gesellschaft und der Süddeutschen Zeitung und war Stipendiatin der Yehudi-Menuhin-Stiftung.
Aglaya Zinchenko gab in München Solo- und Kammermusik-Abende u.a. mit Ingolf Turban, Solisten der Münchener Philharmoniker und dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, hatte Engagements in Österreich und Portugal, nahm teil an Musikfestivals in Deutschland und Frankreich.  Sie ist Dozentin bei den jährlichen Meisterkursen „Arosa Musik Academy" (Schweiz) und hatte 2012-14 einen Lehrauftrag am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg. Seit August 2014 lebt Aglaya Zinchenko in Besançon, Frankreich.

An diesem Abend, dem Klavier-Romantiker Frédéric Chopin gewidmet, möchte die Pianistin u.a. seine erste Sonate, geschrieben mit 17 Jahren, darbieten - ein wahres Wunderwerk: Der dritte langsame Satz hat nichts vergleichbares im ganzen Œu­v­re**dieses großartigen und unverwechselbaren Komponisten. Auf dem Programm stehen u.a. die berühmte "Revolutions Etude“ (Der Legende nach soll der Komponist sie voller Wut geschrieben haben, als er 1831 von der Einnahme Warschaus durch die Russen erfuhr.), aber auch einige wenig bekannte Werke, wie die Fantasie in f-Moll.
Zinchenko möchte, nicht zuletzt auch mit ihrer kenntnisreichen Moderation, die Ohren für Chopins authentische Kompositionsweise öffnen. „Bei Chopin“ – so gesteht Heinrich Heine – „vergesse ich ganz die Meisterschaft des Klavierspiels und versinke in die süßen Abgründe seiner Musik, in die schmerzliche Lieblichkeit seiner ebenso tiefen wie zarten Schöpfungen.“ Und an anderer Stelle schreibt Heine: „Nichts gleicht dem Genuss, den er uns verschafft, wenn er am Klavier sitzt und improvisiert“.

Karten  zu   €   20.-

Mitglieder   d.  Musikfreunde   Penzberg  u. Umgebung e.V.  € 16.-   / Schüler  und   Studenten  7.-
_____________________________________________________________________________________________________


*** KONZERT FÄLLT AUS! ***     *** KONZERT FÄLLT AUS! ***
Sonntag, 29. März 2020  -  19.30  Uhr  -  Stadthalle in Penzberg

Spirituals, Rock for Strings, Jazz

Barbara Mayr – Voice; Pia Horn – Violine; George Davis – Klavier
Uwe Einzmann – Kontrabaß; Josef Baudisch – Drums
Instrumentalsolisten, Vocalensemble Penzberg, Penzberger Kammerorchester
Ltg. Günther Pfannkuch


_____________________________________________________________________________________________________

Sonntag,  26. April 2020  -  Matinée  11.00 Uhr -  Stadthalle Penzberg

„Kommt (k)ein Vogel geflogen" – und jetzt?

Musik zeigt auf die Gefährdung der Natur (Koprojekt Musikfreunde Penzberg u.U. e.V., Musikschule, Gymnasium Penzberg, Grundschulen, Regenwald AG und Bund Naturschutz)

Eine tiefgründig vergnügliche Matinée


In der Musik spielt die Vertonung von Naturphänomenen eine große Rolle. Doch sind all diese Naturerscheinungen in unserer heutigen Zeit noch wiederzufinden? Hören wir auch heute noch die Lerche, die in vielen Kinderliedern besungen wird?  Weiß unsere Gesellschaft den Reichtum, den die Natur bietet, wirklich zu schätzen?
In Deutschland gingen zwischen 1992 und 2016 mehr als 7 Millionen Vogelbrutpaare verloren, das heißt „minus 14 Millionen Vögel“ fliegen in Deutschland! So stand es am 05.02.20 in der SZ unter Berufung auf eine aktuelle Studie. Das Artensterben erfasst nach den Insekten die nächsthöhere Stufe der Nahrungspyramide.
Kinder und Jugendliche werden musikalische Themen zu Natur- und Arten musikalisch und mittels Bildern vorstellen und zu einer Reflexion über deren Vorkommen oder Gefährdung einladen. Mittels Musik, Kunstbildern, Fotografien und Informationen wird das Thema auf vielfältige Weise beleuchtet. Seien Sie gespannt!
Die weiteren Veranstaltungen, welche die Thematik am Rande berühren, erkennen Sie an obigem Logo.

Eintritt frei – Spenden erbeten

_____________________________________________________________________________________________________

Sonntag,   28. April 2020  -  19.30 Uhr  -  Stadthalle Penzberg

Penzberger Mordnacht  -  75 Jahre Gedenkfeier - Musik und Texte gegen Rassismus und Gewalt

Festrednerin Frau Dr. Hildegard Kronawitter, Vorsitzende der "Weiße Rose Stiftung e.V."

Vocalensemble Penzberg, Penzberger Kammerorchester, Ltg. Günther Pfannkuch

Angefangen 1993, haben die Musikschule der Stadt Penzberg (mit ihren Schülern) und die Ländlichen Konzerte Penzberg (in den letzten Jahren auch oft in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Penzberg) versucht, Problematik, Umfeld und Ursachen des Geschehens am 28. April 1945 auf die heutige Zeit zu aktualisieren, mit aktueller Musik und Texten aufzuzeigen, wie Rassissmus und Gewalt auch heute Leben, Gesellschaften und Umwelt zerstören, wenn man nicht entschlossen einschreitet, immer wieder neu Bewußtsein um diese Problematik schafft.
In diesem Jahr – zusammen mit der Stadt Penzberg als Hauptorganisator - konnte als Gastrednerin wie auch als Diskussionspartnerin für eine Gesprächsrunde ebendort zusammen mit Schülern des Gymnasiums Frau Dr. Hildegard Kronawitter gewonnen werden.

Mit tiefgehenden Spirituals und Musik von Hannes Wader – dargeboten von Mitgliedern des Vocalensemble Penzberg und des Penzberger Kammerorchesters – soll auch in diesem Jahr, immer wieder neu, das Nachdenken über die Ursachen und das Umfeld von Rassissmus und Gewalt angeregt werden.

Eintritt frei
____________________________________________________________________________________________________


Sonntag,  17. Mai 2020 - 19.30 Uhr  -  Stadthalle Penzberg

Fürstlich Löwensteinische Hofmusic


Die FÜRSTLICH LÖWENSTEINISCHE HOFMUSIC, deren Anfänge sich über 300 Jahre bis ins Jahr 1721 zurückverfolgen lassen, widmet sich der Harmoniemusik, also der Kammermusik für paarweise Bläserbesetzung. In Archiven und Bibliotheken forscht das Ensemble nach Literatur für seine spezielle Besetzung und bringt diese "Fundstücke" bei renommierten Festivals wie dem "Musiksommer zwischen Inn und Salzach", Musik in Fränkischen Schlössern", dem "Hohenloher Kultursommer" oder dem "Mozartfest Würzburg" zur Wiederaufführung. Aktuell besteht die FÜRSTLICH LÖWENSTEINISCHE HOFMUSIC aus Musikern, die in verschiedenen Orchestern und pädagogisch tätig sind. 2020 stehen Werke der Jubilare Ludwig van Beethoven, Friedrich Witt und deren Zeitgenossen auf dem Programm.

Karten  zu   €   22.-
Mitglieder   d.  Musikfreunde   Penzberg  u.Umgebung e.V.  € 18.-   / Schüler  und   Studenten  7.-
_____________________________________________________________________________________________________

Do  28.05.2020  -  19.30 Uhr - Aula GS Südstraße in Penzberg

Liederabend
Robert Schumann u.a.
mit Nikolaus Pfannkuch – Tenor und Rebeka Stojkoska – Klavier


Karten  zu   €   20.-
Mitglieder   d.  Musikfreunde   Penzberg  u.Umgebung e.V.  € 16.-   / Schüler  und   Studenten  7.-
_____________________________________________________________________________________________________

Samstag, 27. Juni 2020  -  20.00 Uhr -  Kirche "Unsere liebe Frau von Wladimir" - Penzberg-Steigenberg

Omnis Terra
Die ganze Welt – Ein Schöpfungsoratorium

Franz Kiefer – Musik; Anke Wojtas – Text, Idee; Heuwinklband Iffeldorf

Mit "omnis terra" präsentiert die Heuwinklband aus Iffeldorf ein modernes, ausschließlich von eigenen Kräften geschaffenes Oratorium, das auf eindringliche Art die aktuelle Umweltdiskussion aufgreift. Ausgehend von der biblischen Schöpfungsgeschichte, wird der Zuhörer in Liedern, Szenen und Bildprojektionen mit der Gefährdung unseres Planeten konfrontiert und zum Umdenken und verantwortungsvollen Handeln aufgerufen. Starke Musik für eine starke Botschaft!

Eintritt frei – Spenden erbeten
_____________________________________________________________________________________________________

Sonntag, 19. Juli 2020 - 17.00  Uhr  -   Klosterbasilika Benediktbeuern

Josef Haydn  „Die Jahreszeiten"

Judith Spiesser – Sopran; Kevin Conners – Tenor; Thomas Stimmel – Baß
Vocalensemble Penzberg, Sinfonieorchester im Pfaffenwinkel




Haydns Oratorium »Die Jahreszeiten« gehört zu den Höhepunkten der chorsinfonischen Literatur. Nach dem überwältigenden Erfolg seiner »Schöpfung« komponierte der fast 80-Jährige mit seinem zweistündigen Werk das letzte seiner vier Oratorien, in dem er noch einmal seine ganze Meisterschaft unter Beweis stellt. Neben lebensprallen Szenen in der Schenke oder auf der Jagd erklingen Vertonungen von Naturereignissen wie dem Übergang vom Winter in den Frühling oder ein sommerliches Gewitters, das den Zuhörer an Beethovens »Pastorale« erinnert. Volkstümliche, eingängige Melodien wie der »Landmann« stehen ernsten und nachdenklichen Passagen über die Vergänglichkeit allen Lebens gegenüber. Unter der Leitung von Günther Pfannkuch führen renommierte Gesangssolisten zusammen mit dem Vocalensemble Penzberg und dem Sinfonieorchester im Pfaffenwinkel dieses großartige Werk in der berühmten Klosterbasilika zu Benediktbeuern auf.

Karten zu
€ 28.- / 22.-/ 17.- / 13.-   
Mitglieder d. Musikfreunde Penzberg u.Umgebung e.V. erhalten 4.-€  Ermäßigung
Schüler und Studenten € 14.- / 11.- / 9.- / 7.-

_____________________________________________________________________________________________________

Sonntag,  04. Oktober 2020  -  19.30 Uhr  -  Stadthalle Penzberg

Flamenco  Shurano  und Tanz - Ricardo Volkert & Ensemble
In den Gassen und Tavernen des Südens - Flamenco, Rumba und Balladen



mit
Ricardo Volkert  -  Gitarre, Gesang, Geschichten
Jost - H. Hecker  -  Violoncello
La Picarona – Tanz, Gesang


In den Gassen und Tavernen des Südens: Mit rassiger Gitarre, ausdrucksvollem Tanz, virtuosem Violoncello und Gesang begeben sich die Musiker auf eine Tour, die durch den Süden Spaniens führt. Im Gepäck: traditioneller Flamenco (Tango, Alegrías,), andalusische Volkslieder (Cafe de Chinitas, Sevillanas) und wunderschöne  Vertonungen spanischsprachiger Dichter (Federico García Lorca, Pablo Neruda, Rafael). Über Granada, Cádiz und Sevilla geht es an die Strände und Gebirge Andalusiens, beladen mit Flamenco, Rumba und Balladen. Weit jenseits ausgetretener Touristenpfade von Sonnenanbetern und Pauschalangeboten treffen sie dabei auf eine magisch-poetische Bilderwelt, auf spannende, interessante Geschichten über Land & Leute, Geschichten über Poeten und Banditen, Heilige und Sünder – Geschichten aus dem Süden. Daraus formen die Künstler ein Klanggemälde aus bittersüßer Sinnlichkeit, purer Lebensfreude und Leidenschaft. Kenntnisreich, humorvoll und kurzweilig moderiert Ricardo Volkert dabei den Abend in den Gassen und Tavernen des Südens...

Karten  zu   €   20.-
Mitglieder   d.  Musikfreunde   Penzberg  u.Umgebung e.V.  € 16.-   / Schüler  und   Studenten  7.-
_____________________________________________________________________________________________________

Sonntag,  15. November 2020  -  19.00 Uhr  -  Aula GS Südstraße in Penzberg

Gedichte und Musik
Wolfgang Knittel, Holger A.Jung u.a.

„Kommt (k)ein Vogel geflogen"

Wolfgang Knittel, auch in Penzberg mittlerweile gut bekannt für seine treffende, packende, einfühlsame und humorvolle Lyrik, präsentiert eigene Gedichte aus dem Themenbereich "Mensch und Natur". Ferner werden Ausschnitte aus Rosa Luxemburgs "Briefe aus dem Gefängnis" vorgetragen. Sie zeigen, wie sehr Naturbeobachtungen und besonders das Lied der Vögel, den schweren Alltag der Gefangenen erhellten. Dazu spielt das bewährte Duo Holger A. Jung (Piano) und Thomas Bouterwek (Sax) Improvisationen und Jazz vom Feinsten.







Karten  zu   €   20.-

Mitglieder   d.  Musikfreunde   Penzberg  u. Umgebung e.V.  € 16.-   / Schüler  und   Studenten  7.-

_____________________________________________________________________________________________________

Sonntag,    13.12.2020   -  16.30  Uhr  -  Stadtpfarrkirche Christkönig

Johann Sebastian Bach
Weihnachtsoratorium



mit:
Anna Karmasin – Sopran
Valerie Pfannkuch – Alt
Nikolaus Pfannkuch – Tenor
Thomas Stimmel – Baß
Vocalensemble Penzberg
Sinfonieorchester im Pfaffenwinkel
Ltg. Günther Pfannkuch

Das „Weihnachtsoratorium" von Johann Sebastian Bach gehört sicherlich zu den berühmtesten Festkompositionen der Musikgeschichte.
Barocke Pracht mit großartigem Trompetenklang, Oboen, Flöten, Pauken und festlichen Streichern verbinden sich in diesem Werk mit einfühlsamen Arien, erzählerischen Rezitativen, wunderbaren Chorälen und Chören zu einem einzigartigen und bewundernswerten Gesamtkunstwerk.
Excellente Gesangssolisten konnten wieder für diese Aufführung gewonnen werden. Im Orchester musizieren unter der Leitung von Günther Pfannkuch u.a. das Trompetenensemble um Bernd v.Hösslin, der Oboist Hubert Schmid neben weiteren namhaften Instrumentalsolisten.

Karten zu
€ 28.- / 22.-/ 17.- / 13.-   
Mitglieder d. Musikfreunde Penzberg u.Umgebung e.V. erhalten 4.-€  Ermäßigung
Schüler und Studenten € 14.- / 11.- / 9.- / 7.-

_____________________________________________________________________________________________________

Weitere Konzerte in Vorbereitung
_____________________________________________________________________________________________________

Kartenvorverkauf für alle Konzerte:
Buchhandlung Rolles Tel. 08856 4344; Gelbes Blatt Tel 08856 9140;

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü